FrĂŒhlingstagundnachtgleiche / Ostara

LeberblĂŒmchen
LeberblĂŒmchen
đŸŒżđŸ§™â€â™€ïž20.03. Ostara oder FrĂŒhlingstagundnachtgleicheđŸŒżđŸ§™â€â™€ïž

Der Bann des Winters ist gebrochen, wir feiern das Fest der FrĂŒhlingstagundnachtgleich. Alles zieht sich nun seinen grĂŒnen Mantel und die bunten HĂŒte an. Das Licht ist wieder Herr ĂŒber den Tag. Dieses Fest ist ein fröhliches Fest und steht fĂŒr Fruchtbarkeit und Segen. Daher wird es auch Ostara genannt. Ostara ist die Göttin der Fruchtbarkeit. 

In uns erstrahlt nun auch das neue Jahr und erweckt die Leichtigkeit und Freude ĂŒber das neue Leben der Mutter Erde. 

Welches Symbol fĂŒr das Fest der Fruchtbarkeit wĂŒrde besser passen als das Ei? Das Ei zeigt uns, was aus einem kleinem runden Ding werden kann und wie der Kreislauf des Lebens weitergeht. 

Rituale zu diesem Fest kennen wir alle von Ostern. 

* Eier fÀrben
* SpaziergĂ€nge um die Natur zu begrĂŒĂŸen 
* Zweige in die Stube holen und somit den FrĂŒhling und das Licht 
* Den Winter auskehren - FrĂŒhjahrsputz 
* Feuer - Osterfeuer, so kommt auch das Licht zu uns, auch wenn es dunkel ist. 

Nun beginnt auch wieder die KrÀuterzeit, viele KrÀuter sind jetzt schon da und können verarbeitet werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0