Imbolc / Mariä Lichtmess

Am 02.02.2020 ist Mariä Lichtmess / Imbolg

Seinen historischen Ursprung hatte Mariä Lichtmess im heidnischen Jahreskreis. Da auf diesem Tag auch das heidnische Imbolg-Fest lag, an dem man glaubte, dass die Sonne einen Sprung machen und die Tage von da an wieder länger würden. Aus diesem Grund stand die Kerzenweihe sowie die Lichterprozession im Mittelpunkt von Maria Lichtmess und das Fest erhielt auf diese Weise seinen Namen (von Lichtmesse).
Heutzutage werden an diesem Tag die Kerzen zur Weihe in die Kirche gebracht. An diesem Tag wird die Krippe und der Weihnachtsbaum abgebaut.

Traditionell steht das Imbolg Fest auch für Fruchtbarkeit und Reinigung. 
Zwar scheint es noch so als ob Mutter Erde schläft aber beim genauen Hinsehen, erkennt man das es ganz anders ist. Die Natur fängt an zu sprießen und das Leben erwacht. 

Seit Samhain hab ich keine Kräuter gesammelt, da die Natur schlief und die restlichen Kräuter der Anderswelt zugesprochen waren, nach Imbolg können wir aber wieder langsam loslegen. 

Das Haus wird gereinigt, der sogenannte Frühjahrsputz steht an. Natürlich ist mit Reinigung nicht nur das Haus gemeint sondern auch wir sollten versuchen die dunklen Wintergedanken zu lösen. Dabei kann schon ein entspannendes Kräuter Bad ein wunderbares Ritual sein. 

Ein weiteres Ritual ist das Imbolg Kreuz. Es wird eigentlich aus Binsen gebunden aber man kann auch Strohhalme nehmen. Dieses Kreuz am Hauseingang hängend oder im Fenster beschützt das Haus und seine Bewohner das ganze Jahr vor Krankheiten, Feuer und Hunger und gibt uns Kraft. 

Geht also in die Natur und begrüßt die kleinen Sprösslinge🥰🌱🌷

Ich habe heute sogar schon ein kleines Stiefmütterchen entdeckt😍


Kommentar schreiben

Kommentare: 0