Herbst-Tagundnachtgleich

🍁🍂🧙‍♀️ Herbst-Tagundnachtgleiche🍂🍁🧙‍♀️
🍁🍂🍁🍂🍁🍂22.09.2020🍁🍂🍁🍂🍁🍂

Dieses germanische Fest, welches zum Herbstanfang gefeiert wird, wird häufig auch „Mabon“ genannt. Die Tag- & Nachtgleiche zeigt uns, das nun die Zeit der Ruhe und des Rückzuges für die kommende dunkle Zeit gekommen ist. Es heißt Abschied nehmen von der wilden, roten Energie des Sommers, denn es wird bereits spürbar ruhiger und dunkler.

Mit diesem Fest schließt sich zudem für viele Hexen und Heiden das Jahresrad, denn als nächstes wird mit dem Ahnenfest (Samhain/ Halloween) das keltische Neujahrsfest gefeiert.

Viele Schätze von Mutter Erde können jetzt noch gesammelt werden, wie Nüsse, Kastanien, Kürbisse, Samen all das was jetzt der Sommer für uns noch reif gemacht hat. Trotzdem zieht sich die Natur langsam zurück und Mutter Erde wird bald schlafen gehen.

Jetzt ist es Zeit die letzten Kräuter zu sammeln, denn nach Samhain gehören sie der Anderswelt und es bringt mehr als Unglück dann noch welche zu sammeln. Für die Kräuterweiber beginnt nun die Zeit der Wurzeln, welche bis Samhain ausgegraben werden und daraus Tinkturen und Salben hergestellt werden.

************Ritual***********

Zur Zeit der Tag- & Nachtgleiche ist es Brauchtum sich für die Ernte zu bedanken aber auch für alles was uns das Jahr gegeben hat. Also nehmt einen Korb und geht in den Wald und füllt ihn mit Sachen wofür ihr Dankbar seid, in Form von Kastanien oder was ihr sonst noch findet. Zum Schluss sehr ihr wie viel es eigentlich gibt worüber man Dankbar ist. Diese Fundsachen legt ihr euch in euer Heim, damit ihr immer daran denken könnt, wenn es euch mal nicht so gut geht.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0