· 

Mistelzweig

đŸ§™â€â™€ïžđŸŽ…đŸ»Weihnachtszeit ist Mistelzeit.....
....aber ist die Mistel nur zum KĂŒssen da und woher kommt dieser Brauch eigentlich?đŸ§™â€â™€ïžđŸŽ…đŸ»

Die Mistel hat viele Namen, lateinisch ist sie unter Viscum album bekannt. VolkstĂŒmlich kennt man sie auch unter diese Namen, Hexenbesen, Drudenfuss, Donarerbse, Gespensterrute und Hexennest.

Hexenbesen oder auch Hexennest hieß sie frĂŒher im Mittelalter, da die Leute dachten auf diesen BĂ€umen haben Hexen mit einer Tarnkappe ĂŒbernachtet. Die Mistel hatte etwas dunkles und zauberhaftes zugleich, denn wie kann es sein, das eine Pflanze zwischen Himmel und Erde wĂ€chst und auch im Winter grĂŒn ist.

Bei den Germanen war es ganz anders und deshalb hieß sie dort Donarerbse, da so eine Pflanze nur von einem Gott gepflanzt werden konnte, hier war es Thor der Donnergott. Sie brauten sich aus der Mistel einen Zaubertrank, ganz wie bei Asterix und Obelix.

In Tirol hieß sie Drudenfuss und gilt als Schutz vor Hexen und Teufel.

So kam sie zu den verschiedenen Namen.

đŸŒżđŸ§™â€â™€ïžHeilwirkungđŸŒżđŸ§™â€â™€ïž

Die Mistel ist giftig, daher ist es besser sie nur als homöopathisches Mittel einzunehmen. So hilft es bei Blutdruck Beschwerden und wird auch in der Krebstherapie angewendet, als Hauptwirkung.

Sie kann aber auch noch viel mehr. Die Mistel ist auch NervenstÀrkend und kann daher bei Epilepsie helfen und die AnfÀlle seltener machen. Bei Kindern hilft sie in der richtigen Menge bei FieberkrÀmpfen.

Egal fĂŒr was man sie verwenden möchte, man sollte es nur in Absprache mit seinem Homöopath oder Arzt machen.

Äußerlich als Wickel angewendet hilft uns bei Ekzemen, GeschwĂŒren, Rheuma und Arthrose.
NatĂŒrlich kann man daraus auch einen Ölauszug machen und dann daraus eine tolle Salbe herstellen.

đŸ§™â€â™€ïžđŸ”„Das getrocknete Mistelkraut ist ein tolles RĂ€ucherkraut fĂŒr den Wechsel der Jahre. Beim RĂ€uchern verwandelt die Mistel negative Energien in positive. Wird das ganze im Uhrzeigersinn gerĂ€uchert, wird ein Schutz im Haus aufgebaut.

Auch kann die Mistel vor dem Einschlafen gerĂ€uchert werden und bewirkt dadurch das wir intensiv TrĂ€umen und diese TrĂ€ume eine starke Bedeutung haben.đŸ§™â€â™€ïžđŸ”„

💋🌿Unterm Mistelzweig kĂŒssen.....
.....das ist eine alte Tradition, die ewige Liebe bringen soll.
FrĂŒher trugen junge Frauen einen Mistelzweig um den Hals, damit sie Fruchtbarer wurden.💋🌿

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Yenniih (Donnerstag, 03 Dezember 2020 22:20)

    Wow toll ich hab zu Hause Mistel..
    FĂŒr die Salbe bzw den Öl Auszug getrocknete blĂ€tter nehmen und wie lange ziehen lassen?

  • #2

    Wichtelzauber (Donnerstag, 03 Dezember 2020 22:35)

    Du kannst auch frische BlÀtter nehmen.

    Entweder 4 Wochen einen Kaltauszug machen oder einen Warmauszug. Das heißt ca. 3 Tage immer mal wieder warm machen aber es darf nicht kochen. Bei einem Kaltauszug darf das Öl nur leicht abgedeckt werden.

    Viel Spaß