· 

Pechsalbe

ūüĆ≤ūüßô √Ėlsuszug f√ľr eine Pechsalbe ūüßôūüĆ≤


F√ľr den √Ėlauszug nehme ich Harz (vor Samhain gesammelt) von einem Nadelbaum (Kiefer oder Fichte ist immer sch√∂n), dazu kommen noch Nadeln und Zapfen.¬†


Das Ganze badet im Teefilter f√ľr einige Stunden im warmen √Ėl auf dem Herd.¬†


Danach kommen die Filter raus und das √Ėl kann abgef√ľllt werden oder gleich zur Salbe mit Bienenwachs verarbeitet werden.¬†


Ich möchte dieses Jahr eine Creme daraus machen und vielleicht auch mal eine Seife. Als Badezusatz ist es auch ganz toll, bei einer Erkältung. 


Was macht ihr denn schönes daraus?


Ich benutze sie bei Erk√§ltung, Pickel, R√ľckenschmerzen und manchmal auch bei Hautiritationen.¬†


Man muss bei der Pechsalbe nur aufpassen, das man nicht gegen Terpentin allergisch ist. Da wirkt es dann nat√ľrlich kontraproduktiv.¬†


In manchen Gegenden, wird die Salbe auch nur mit Tierfett gemacht


WOLLT IHR AUCH MAL PECHSALBE MACHEN?


MELDET EUCH ZUM KURS AN



Reel bei Instagram

Kommentar schreiben

Kommentare: 0