Die Holunderbl├╝teninvasion

Achtung Holunderinfasion ­čĄ¬­čžÖÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čî┐

Der Holunder meine liebste Pflanze. ­čśŹ­čî┐
Nicht nur die Sachen, die man daraus machen kann, sondern auch diese ganze Mythologie um ihn drumherum. 

Wie die Geschichte von Frau Holle, die unterm Holunder wohnt oder das es Unglück bringt einen Holunder zu entwurzeln. 

Interessant finde ich auch, das Holunder, der wild irgendwo w├Ąchst. Oftmals eine Wasserader anzeigt. Dadurch ist er meist auch an Kraftorten zu finden.┬á

Wie ihr seht eine interessante Pflanze, über der es viel zu berichten gibt. 

Jetzt m├Âchte ich euch aber mal zeigen was ich heute alles angesetzt habe. In den n├Ąchsten Tagen und Wochen wird es dann weiterverarbeitet.┬á

Zu allererst kam der Wodka ins Spiel. F├╝r eine Tinktur, welche sehr gut bei Heuschnupfen und Erk├Ąltung hilft. Zum Wodka kam der Kandiszucker f├╝r einen leckeren und schnellen Holunderbl├╝ten Lik├Âr.┬á

Der Wodka ist alle, so musste ich mit Orangensaft weitermachen. Schmeckt vermutlich auch besser. Daraus wird n├Ąmlich ein Holunderbl├╝ten-Orangen Gelee.┬á

Hier hab ich mal das Rezept für euch. 

15 Holunderbl├╝tendolden
10 g Zitronens├Ąure
2 Liter Orangensaft
2 kg Gelierzucker 2:1

Holunderbl├╝tendolden zusammen mit der Zitronens├Ąure und dem Orangensaft 24 Stunden lang in einem gro├čen Topf mit Deckel ziehen lassen.┬á

Nach den 24 Stunden die Holunderbl├╝ten vom Saft trennen und den Saft mit Gelierzucker kochen lassen. Noch hei├č in vorbereitete Gl├Ąser f├╝llen und sofort verschlie├čen.

­čî┐­čî┐­čî┐­čî┐­čî┐­čî┐

Mit den restlichen Dolden hab ich einen Sirup angesetzt und mache einen ├ľlauszug f├╝r meine n├Ąchste K├Ârpercreme.┬á

Beim Sammeln hatte ich heute interessante Unterhaltung. Die ganze Zeit haben wir uns unterhalten aber als die Kamera kam, war er oder sie dann doch sehr sch├╝chtern ­čśé ­čÉÉ┬á

Kommentar schreiben

Kommentare: 0